Tooltip

Heizen « Wärme « Wärme & Energie « Startseite

Heizöl von Zahradnik – denn Heizöl ist nicht gleich Heizöl

Zahradnik - Qualität und Zuverlässigkeit seit 50 Jahren

In punkto Wirtschaftlichkeit und Umweltverträglichkeit liegen Sie mit Heizöl "geldrichtig".
Um sauber, sparsam und betriebssicher heizen zu können braucht es neben der modernen Heizanlage auch den richtigen Heizöllieferanten, der Ihnen den passenden Brennstoff schnell und problemlos liefert.

Wir sind durch unsere längjährige Erfahrung im Mineralölgeschäft für Sie der richtige Partner. Denn bei Sicherheit, Effizienz, Produktqualität und Ausbildung unserer Mitarbeiter setzen wir sehr hohe Massstäbe an.

Dazu bieten wir umfangreiche zusätzliche Dienstleistungen wie z.B. bequeme Finanzierungskonzepte. Seit 2012 beliefern wir unsere Kunden auch mit Holzpellets. Die Qualitätspellets von Zahradnik, sind die nachhaltige Alternative in der Energieversorgung: mit 100% Bioanteil aus heimischen Restholzbeständen, ohne chemische Zusätze, CO2-neutral, emissionsarm, sicher, sparsam – und natürlich mit zuverlässigem Lieferservice, den wir durch unser neugegründetes Gemeinschaftsunternehmen WiZa GmbH garantieren.

Wie lange reicht Erdöl und ist die Ölheizung eine zukunftsfähige Heizung?

Diese Frage wird uns häufig gestellt. Warum heißt es denn "Weg vom Öl” und warum die Diskussion um Alternativen? Die Frage muss anders formuliert werden, damit die Kernfrage ums Öl sichtbar wird. Sie muss heißen: Wie lange reicht das billige Öl, das unseren hohen Lebensstandard sicher stellt und für wie viele Menschen wird es reichen? Die Antwort von offizieller Seite verwirrt abermals: Vor 40 Jahren hieß es, dass das Öl in 40 Jahren alle ist. Heute haben wir immer noch Reserven für erneut geschätzte 40 Jahre.

Wie geht es weiter?

Klar ist: Öl tritt nicht frei an der Erdoberfläche auf, sondern muss im Untergrund erst gesucht und dann gefördert werden. An manchen Stellen der Erde ist das Öl leicht zu erschließen, an anderen Stellen nur mit großer Mühe, wie in ozeanischen Bereichen. Hinzu kommen die sogenannten "Teersande”, die erst durch aufwendige Prozesse zu Erdöl verarbeitet werden können, ebenso wie die sogenannten "Ölschiefer”, die gar kein Öl enthalten, sondern lediglich eine Vorstufe.

Wir wollen, dass unsere Ölreserven länger halten

Wenn wir nun alle diese Vorkommen in die Reserven-Kalkulation einbeziehen, ist die Prognose "40 Jahre” sogar pessimistisch. Doch jeder weiß: Wir brauchen billiges Öl, um Auto fahren, in den Urlaub fliegen, unsere Häuser heizen, und Industrieprozesse kostengünstig ablaufen lassen zu können. Deshalb sollten wir mit den vorhandenen Ölreserven umsichtig umgehen. Denn das Zeitalter der regenerativen Energien ist zwar angebrochen. Wann wir aber endgültig unabhängig von fossilen Energieträgern sein werden, kann derzeit niemand sagen.

>Deshalb helfen wir unseren Kunden, Energie zu sparen. Wir sind Ihr Energieberater.

© 2012-2017 Zahradnik GmbH